Welche Unterschiede gibt es zwischen Tischkreissägen für Heimwerker und Profis?

Viele Faktoren spielen bei dem Unterschied zwischen einer Profi-Tischkreissäge und einer Heimwerker-Tischkreissäge eine Rolle. Es ist nicht nur der Preis, sondern auch die Anforderung an eine Profi-Tischkreissäge die sich von einem Heimwerker-Modell unterscheidet.

Hauptbestandteil einer Tischkreissäge ist, dass die Möglichkeit besteht, mit der Säge präzise Schnitte zu sägen. Um das zu erreichen, sollte sie verschiedene Anschläge (Winkelanschlag, Parallelanschlag etc. beinhalten.

Welche Vorteile bietet eine Tischkreissäge?

Tischkreissägen für Heimwerker und Profis

Die Produktpalette von Tischkreissägen ist riesig und zum Teil auch unübersichtlich. Es ist auch nicht nur der Preis der leicht zwischen 80 Euro und 1000 Euro liegt. Hauptsächlich sind es die Nutzungsmöglichkeiten die an eine Tischkreissäge gestellt werden. Genau an diesem Punkt kommen die zum Teil recht hohen Preisunterschiede zustande.

Eine gute Tischkreissäge im mittleren Preissegment für Heimwerker reicht sowohl von der Leistung, der Schnitttiefe und Sägeblattgröße sehr gut aus, um alle häuslichen Anforderungen damit zu bewältigen. Aber auch hier gibt es Unterschiede in den Modellvariationen.

Mit einer Tischkreissäge unter 100 Euro lassen sich damit selten einwandfreie Schnitte sägen, zum Beispiel für einen Schrank wo jeder Schnitt exakt verlaufen muss.

Aber auch eine Tischkreissäge im mittleren Preissegment eignet sich nicht für einen dauerhaften professionellen Einsatz.

Wo liegen die Unterschiede:

  • Wattleistung
  • Schnitttiefe
  • fester Parallelanschlag
  • Hinterschnittfunktion
  • Tischgröße
  • Schiebeschlitten

Tischkreissäge für Profis

Bosch Professional Tischkreissäge GTS 10 XC
Bosch Professional Tischkreissäge GTS 10 XC*

Wird die Tischkreissäge speziell von Profis wie Tischler oder Zimmerleute genutzt, besitzt das Gerät noch einige zusätzliche Funktionen und Ausstattungsmerkmale.

Die Anforderung an eine professionelle Tischkreissäge im Gegensatz zu einer Heimwerker Tischkreissäge sind völlig gegensätzlich. Zum einen ist es die Genauigkeit, welche von einer Profi-Tischkreissäge erwartet wird, damit es beim Sägeschnitt im Werkstück keine Abweichungen gibt.

Verbunden ist ein einwandfreier Sägeschnitt auch mit der Leistung einer Profi-Tischkreissäge, denn damit werden unterschiedliche Hölzer und Materialien in unterschiedlichen Stärken gesägt.

Nicht ganz unwichtig bei einer Profi-Säge ist auch die Lebensdauer, denn vielfach wird die Säge nicht nur von einem Mitarbeiter bedient. Bei einer günstigen Tischkreissäge nimmt die Lebensdauer bei permanentem Betrieb schnell ab und dafür sind die Profi-Sägen einfach zu teuer.

Im professionellen Einsatz arbeitet die Tischkreissäge auch mit einem Schiebeschlitten. Holzstücke können damit zur Bearbeitung viel genauer über den Arbeitstisch geführt werden. Vor allem bei Winkelschnitten ist es ein großer Vorteil.

Sehr praktisch für den Profi ist unter anderem eine Hinterschnittfunktion, worüber sich der Gehrungswinkel flexibel einstellen lässt. Zum Beispiel im Möbelbau wird der Profi kaum darauf verzichten wollen.

Wer den ganzen Tag an der Tischkreissäge steht, möchte irgendwann nicht mehr die Holzstücke permanent schieben und nutzt dafür eine Tischkreissäge, welche auch über eine Zugfunktion verfügt. Bei dieser Variante wird das Sägeblatt gezogen und gleitet dadurch exakt und präzise durch das Werkstück.

Um zum Betrieb den Motor nicht gleich auf Volllast zu starten, bietet sich die Variante mit einem Softstart an. So wird der Motor schonend auf die entsprechende Drehzahl gebracht. Für die konstante Drehzahl der Tischkreissäge sorgt eine „Constant Electronic“.

Diese hält die Drehzahl auch bei einer starken Belastung gleichmäßig konstant, was auch den Motor schont.

Die einzelnen Fakten einer Profi-Tischkreissäge

Die Profi-Tischkreissäge reiht sich ebenso wie die Heimwerker Tischkreissäge in die Kategorie der Kreissägen ein, da sie alle nur über ein rotierendes Sägeblatt verfügen. Damit der Schnitt auch sauber und gerade wird, um die unterschiedlichsten Werkstoffe wie Weichholz – Kunststoff oder Hartholz zu bearbeiten. Wie das Wort schon deutlich zu erkennen gibt, handelt es sich um ein Gerät der stationären Sägen.

Wo aber muss beim Kauf einer Profi-Tischkreissäge geachtet werden?

WICHTIG: Eine Schnitttiefe von mindestens 75 mm, besser mehr. Die Säge sollte immer mindestens über eine Leistung von 2000 Watt (2kW) verfügen.

Einstellbare Schnitttiefe und Schnittwinkel

Eine hochwertige Profi-Tischkreissäge sollte in jedem Fall eine unterschiedliche Schnitttiefe und einen Schnittwinkel besitzen. Beide Einstellungen müssen stufenlos und individuell möglich sein. So kann das Sägeblatt optimal auf die Stärkenunterschiede der Materialien eingestellt werden.

Weiterhin muss das Sägeblatt für Gehrungsschnitte in der Neigung von 0 bis 45° einstellbar sein. Durch die Feineinstellung lässt sich mit der Tischkreissäge sehr flexibel und genau arbeiten. Die hochwertigen Geräte sind für den Bau von Möbeln meistens mit einer Hinterschnittfunktion ausgestattet.

Der Arbeitstisch für eine Profi-Tischkreissäge

Ein ganz wichtiges Kriterium bei der Tischkreissäge für Profis stellt der Arbeitstisch dar. Für die unterschiedlich großen Werkstücke muss auch die Größe und Stabilität des Tisches stimmen. Nur mit der richtigen Größe können saubere Schnitte erzielt werden.

Werden auf der Tischkreissäge auch größere Werkstücke gesägt, sollte man zusätzlich darauf achten, dass es für den Sägetisch eine Erweiterung gibt, um auch große Werkstücke einwandfrei damit sägen zu können.

Für eine dauerhaft rückenschonende Arbeit ist es auch vorteilhaft, wenn der Arbeitstisch höhenverstellbar ist. Eine Staubabsaugung sollte ebenfalls nicht fehlen. Diese Attribute gibt es zwar auch bei den meisten Heimwerker-Modellen, aber hier erleichtert es hauptsächlich ein dauerhaftes Arbeiten an der Tischkreissäge für Profis.

Zusammenfassung und Fazit

Es können bei den Tischkreissägen nicht nur die Unterschiede im Preis sein. Bei den Profi-Tischkreissägen gibt es eine Vielzahl von Zusatzkomponenten, die der Heimwerker nicht benötigt, nur um eine Spanplatte zu sägen. Hinzu kommt die präzise Genauigkeit der Profi-Sägen, auch diese werden in der Regel in dieser Form für die Heimarbeit nicht benötigt. Aus diesem Grund reicht eine gute Tischkreissäge für Heimwerker im mittleren Preisbereich.

Bosch Professional Tischkreissäge GTS 10 XC (2.100 Watt, Sägeblatt-Ø: 254 mm, Sägeblattbohr-Ø: 30 mm, im Karton)*
  • Leistungsstarker Motor und konstante Drehzahl für beste Arbeitsergebnisse auch bei härtesten Einsätzen

Stand: 3.07.2020 um 22:48 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kategorien Ratgeber